Tim Schöne

Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie
Abteilung 2 (Rechtsphilosophie)

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Erbprinzenstraße 17a
79098 Freiburg im Breisgau


Telefon: 0761 - 203 9759-0 

Fax : 0761 - 203 9757-1
timschoene@vagheit.de

Werdegang

  • seit  01/2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie, Universität Freiburg
    Mitarbeit am interdisziplinären Forschungsprojekt „Vernünftiger Umgang mit Unscharfen Grenzen“, gefördert durch die Volkswagen-Stiftung
  • seit 2009 Lehrauftrag an der Universität Heidelberg
  • seit 2005 Fachstudienberater, BAfÖG-Beauftragter
  • 01/2010  Promotion zum Dr. phil an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit zu der Frage, was Vagheit ist.
  • 01/2007 – 12/2009 Stipendiat der Graduiertenakademie der Universität Heidelberg,  Forschungsprojekt: „Was Vagheit ist“
  • 08/2006 Magister (MA) in Philosophie und Politischer Wissenschaft an der Universität Heidelberg
  • 1999 – 2006 Studium der Philosophie und der Politischen Wissenschaft an der Universität Heidelberg

Spezialisierung

  • Semantische Vagheit, Sorites Paradox, mehrwertige Logiken, Vagheitstheorien, Natur der Vagheit

Publikationen

  • Was Vagheit Ist, Monographie, 293 S., Paderborn: Mentis 2011
  • [In Arbeit:] Open Texture and Vagueness (Vortrag für das Treffen für analytische Philosophie, gehalten 07/2007 in Parma, Italien)
  • [In Arbeit:] ‚Open Texture‘ in der Rechtswissenschaft – zum rechtswissenschaftlichen Kontextualismus.

Lehre

  • Sommersemester 2012 Hauptseminar "Vagheit 2012"
  • Wintersemester 2011/2012 Proseminar "Einführung in das Philosophieren"
  • Sommersemester 2011 Proseminar "Einführung in das Philosophieren"
  • Wintersemester 2010/2011 Seminar „Paradoxien und anscheinend fehlerfreie Widersprüche“ Philosophisches Seminar, Universität Heidelberg
  • Sommersemester 2010 Proseminar „Willensfreiheit in Philosophie, Neuro- und Rechtswissenschaft“ Philosophisches Seminar, Universität Heidelberg
  • Wintersemester 2009/2010 Proseminar „Was Vagheit ist – Probleme der Logik und Begriffstheorie“ Philosophisches Seminar, Universität Heidelberg
  • Wintersemester 2007/2008 Hauptseminar „Logik der Unbestimmtheiten und Paradoxien“ (gemeinsam mit PD Dr. M. Harth, LMU München Philosophisches Seminar, Universität Heidelberg